Oral-History (mit oder ohne anschließendem Zeitzeug*innengespräch)

Methoden-Workshop II

Dieses methodenreiche Angebot vermittelt Grundlagen der Oral-History (mündliche Befragung) und zeigt deren Möglichkeiten für die Erforschung der Mentalitäts- und Erfahrungsgeschichte auf. Den Teilnehmenden wird theoretisches Grundwissen zur Methode der lebensgeschichtlichen Interviewführung vermittelt, dieses praxisbezogen in Kleingruppen (2 – 4 Personen) angewendet und das Erlernte in der großen Gruppe ausgewertet.

Wahlweise kann ein*e Zeitzeug*in dazu eingeladen werden, mit der/dem anschließend ins Gespräch gekommen wird. In diesem Fall kann dem Workshop eine Einführung in das jeweilige Thema (Haft in der DDR, Alltag im NS, Krieg und Kriegsgefangenschaft, „Friedliche Revolution“ etc.) vorangestellt werden.

 

Zeitdauer:  5 Stunden (mit Zeitzeug*in 6 Stunden)