Führung

Geschichte des Hauses

In der klassischen Führung wird die Geschichte des Hauses von den Anfängen 1876 – 1999 abgebildet. Auf drei Ausstellungsebenen erfahren die Besuchenden Einzelheiten über die fünf Systeme, in denen das Haus als Gefängnis und als Untersuchungshaftanstalt für überwiegend politische Häftlinge genutzt wurde. Im Mittelpunkt steht die DDR-Zeit mit den Wirkungsmechanismen ihres Geheimdienstes (MfS).

Thematische Schwerpunkte können individuell vereinbart werden, bspw. Jugendkultur in der DDR, Opposition in Gera, Überwachungsmethoden des MfS, Beispiele aus der Justiz.

Das Angebot ist auch kombinierbar mit filmischen Beiträgen.

  • “eingeschlossen – abgeriegelt – die Grenze durch Deutschland”
  • “und plötzlich war ich allein – Staatssicherheit, Sippenhaft und die Banalität des wirklich Bösen”

Zeitdauer: 1,5 Stunden (mit Film bis 3 Stunden)