Archiv 2020

Homosexualität in der DDR – Schatten ohne Licht?

By 11. März 2020November 17th, 2020No Comments

Referat mit Georg Teichert, Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig, Matthias Gothe, Verein QueerWeg, Weimar sowie Melanie Schmidt, Verein QueerWeg, Weimar

FKK am Strand, sexuelle Bildung bereits seit 1959 im Lehrplan – der DDR eilte ein Ruf voraus in puncto Sexualität der BRD um Einiges voraus gewesen zu sein. Stimmt es also – stand dem sexuell aufgeschlossenen Osten ein verklemmter Westen gegenüber, war es möglich seine Sexualität in der DDR freier ausleben zu können? Staatlich geduldet und doch gesellschaftlich diskriminiert, so stellte sich oft die Realität für Homosexuelle in der DDR dar. Was bedeutete es homosexuell zu sein in BRD und DDR, dem wollen wir an diesem Abend nachgehen. Wollen aber auch fragen: Ehe für alle – Diskriminierung adé?

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Gera.