Homosexualität in der DDR – Schatten ohne Licht?

Referat mit Georg Teichert, Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig, Matthias Gothe, Verein QueerWeg, Weimar sowie Melanie Schmidt, Verein QueerWeg, Weimar FKK am Strand, sexuelle Bildung bereits seit 1959 im Lehrplan – der DDR eilte ein Ruf voraus in puncto Sexualität der BRD um Einiges voraus gewesen zu sein. Stimmt es also – stand dem sexuell aufgeschlossenen Osten ein verklemmter Westen gegenüber,...
Weiterlesen

Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR

Filmpreview + Gespräch im Metropol Kino Gera 08. März 2020, 14 Uhr Zum Weltfrauentag zeigt der Verein Gedenkstätte Amthordurchgang e.V. den Film Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR im Metropol Kino Gera. Uferfrauen begleitet sechs Protagonistinnen, die in Groß- und Kleinstädten in Nord und Süd der ehemals sozialistischen Republik lebten und jede Menge zu erzählen haben: Christiane aus Berlin, Carola aus...
Weiterlesen

“1984”

21. Januar 2020, 18.00 Uhr Gedenkstätte Amtordurchgang Live Hörspiel zum 70. Todestag von George Orwell mit Lysann Schläfke, Jan-Arwed Maul und Carina Posse „Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke!“ 1984, George Orwell Das Livehörspiel basiert auf dem dystophischen Roman, 1984. Im Jahr 1948 erstmals erschienen, beschreibt Autor George Orwell einen totalitären Überwachungsstaat, in dem die Hauptfigur Winston...
Weiterlesen

Zwischen Anpassung und Widerstand. Dialog über Lebensentwürfe in der DDR

Gespräch zwischen Landesbeauftragtem Dr. Peter Wurschi und Bundesbeauftragtem Roland Jahn Der Landesbeauftragte Dr. Peter Wurschi sprach am 16. November 2019 in der Gedenkstätte Amthordurchgang (Amthordurchgang 9, 07545 Gera) um 18:00 Uhr mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, über dessen Buch „Wir Angepassten: Überleben in der DDR“. "Seid bereit, immer bereit." Das Bekenntnis zum Staat wurde schon den Kindern in der Schule abverlangt....
Weiterlesen

Klassiker Matinee: Der geteilte Himmel

Film + Gespräch am 10.11. 2019, 14:00 Uhr  In Kooperation mit der DEFA - Stiftung und der Gedenkstätte Amthordurchgang e.V. Nach einer Nervenkrise kommt Rita Seidel in das kleine Dorf zurück, in dem sie aufgewachsen ist, und blickt zurück auf die vergangenen Jahre: Als junges Mädchen hatte sie sich in den zehn Jahre älteren Chemiker Manfred verliebt. Er nimmt sie...
Weiterlesen